Mit 10 Schritten zum erfolgreichen (Magento) Online-Shop

Unsere Anleitung zum erfolgreichen Online-Shop

Der Bedarf an Online-Shops und E-Commerce-Systemen ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Viele Händler müssen und wollen ihre Waren und Produkte verstärkt online verkaufen. Manche entscheiden sich sogar zu ausschließlichem Online-Verkauf ihrer Artikel.

Hat man als Händler dies erst einmal erkannt, stellen sich viele Fragen zur Umsetzung des neuen Vorhabens. Vielleicht haben Sie bereits einen Online-Shop, sind jedoch mit der Umsetzung noch nicht zufrieden oder es stellen sich Fragen zur Performance, Logistik oder Sicherheit?

Als E-Commerce Agentur mit über 12 Jahren Erfahrung in Magento und Amazon Web Services haben wir bereits viel Know How gesammelt und für Sie Tipps zusammengestellt, die Ihnen auf dem Weg zu Ihrem erfolgreichen E-Commerce Projekt helfen sollen.

1. Womit beginne ich bei der Planung?

Erstellen Sie selbst oder gemeinsam mit einer E-Commerce Agentur ein Konzept für Ihren Online-Shop. Klären Sie hier grundlegende Faktoren:

  • Welche Produkte wollen Sie über Ihren Online-Shop verkaufen?
  • Wer ist die Zielgruppe Ihrer angebotenen Produkte?
  • Wie soll der Online-Shop aussehen?
  • Gibt es bereits eine CI (Copyright Identity) für Ihr Unternehmen, das auch für den Shop verwendet werden kann?
  • Spricht die CI die Zielgruppe an?
  • Welche technischen Voraussetzungen sind für die Umsetzung Ihres E-Commerce-Projektes notwendig?
  • Welches Shopsystem eignet sich für meinen Bedarf?
    Wählen Sie ein Shopsystem, welches ihre derzeitigen Anforderungen erfüllt aber auch mit zukünftigen Herausforderungen mitwachsen bzw. skalieren kann. Hier wollen wir die großen Vorteile des bewährten Magento Online-Shopsystems hervorheben. Es sticht durch die Skalierbarkeit, sowie seine großen Sicherheits- und Performance-Vorteile hervor.

2. Welche organisatorischen Schritte sind zu beachten?

  • Sichern Sie sich rechtzeitig ihre gewünschte Domain.
  • Wie können Ihre Kunden mit Ihnen in Kontakt treten?
    Kontaktformular, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Support, Chat
  • Machen Sie sich mit Ihren AGBs und dem Thema Datenschutz vertraut. Beides muss auf der Website offengelegt werden.

3. Benutzerfreundlichkeit, Design und Produkt-Präsentation

Bei der Wahl des richtigen Online-Shopsystems denken Sie auch an eine hohe Benutzerfreundlichkeit und ein Design, das Ihre Kunden anspricht. Einkaufen via Smartphone ist mittlerweile im Mainstream angekommen. Das so genannte „Responsive-Design“ (Desktop, Tablet, Mobil) ist daher ein Muss.

Neben einer hohen User-Experience (Benutzerfreundlichkeit) ist die Präsentation der Produkte ein wichtiger Faktor. Setzen Sie bei der Bildauswahl auf gute Bildqualität und „trendy“ Motive. Eine explizite Produktbeschreibung ist hier ebenso ratsam und überzeugt Kunden bei der Entscheidung.

4. Welche Zahlungsmittel stelle ich zur Verfügung?

Je nach dem für welches Shopsystem Sie sich entscheiden gibt es standardmäßig unterschiedliche, bereits integrierte Zahlungsmethoden. Durch die Kooperation mit einem Zahlungsprovider wie z.B. Viveum, können Sie als Online-Händler statt mit vielen einzelnen Vertragspartnern weitestgehend mit einem Anbieter verhandeln.

Er kann Ihnen dabei helfen, die gewünschten Zahlungsmethoden, passend für die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu integrieren. So lässt sich nicht nur Ihr organisatorischer Aufwand deutlich senken, sondern Sie können auch von Dienstleistungen wie Risikomanagement oder Inkasso profitieren und werden von den Sicherheitsanforderungen der Zahlungsanbieter entlastet.

Im Standard von Magento 2 gibt es einige bereits integrierte Zahlungsmethoden, die jedoch eher auf den amerikanischen Markt abzielen. Grundsätzlich kann man damit auch einen Shop testweise im deutschsprachigen Raum launchen.

5. Achten Sie auf einen übersichtlichen und einfachen „Check out“

Mit einem übersichtlichen und kurzen „Check out“ steigern Sie die „Conversion Rate“ ihrer Kunden. Sprich, ist der Prozess nicht optimiert, verlieren Sie hier einen wichtigen und vermeidbaren Anteil Ihrer Kunden, welche bereits zum Kauf Ihres Produktes bereit waren. Beispiel: Mittels „Streamlined Instant Purchase Check out“ zielt das Magento Online-Shopsystem auf ein schnelles Kauferlebnis ab. Dabei werden Rechnungs-, Lieferadresse und Zahlungsart für den nächsten Einkauf gespeichert. Ein einfacher „Sofort kaufen“-Button animiert zum schnellen Abschluss des Kaufs.

6. Vereinfachen Sie Ihre Logistik und wählen Sie den richtigen Versandpartner für den Vertrieb

Wissen Sie bereits, wie die bestellten Waren zu Ihren Kunden gelangen? Das Plugin „Magento Shipping“ unterstützt Sie hier mit einem neuen und einheitlichen Interface als Standard für eine optimierte Logistik. Die Zusammenarbeit mit Vertriebspartnern wie DHL oder Hermes wird damit um Einiges erleichtert.

7. Sicherheit für Ihren Online-Shop

Auch als Online-Anbieter ist man vor Betrug nicht gefeit. Magento bietet Sicherheit auf höchstem Niveau und besitzt standardmäßig einige Sicherheits-Mechanismen, um Angriffe abzuwehren. Mit dem Signifyd Fraud Protection-Feature für Magento bleibt Ihr Online-Shop vor Betrug geschützt. Das System erkennt verdächtiges Verhalten in Ihrem Shop und schlägt rechtzeitig Alarm. Es ist auch möglich eine komplette Rückforderung im System zu bewirken.

Weitere Magento-spezifische Sicherheitsmaßnahmen finden Sie hier.

8. Performance und Hosting

Um die Kunden während des Surfens in Ihrem Online-Shop bei Laune zu halten, empfehlen wir eine schnelle Ladezeit der Seiten! Die Performance kann sowohl mit der richtigen Wahl des Shopsystems als auch mit dem richtigen Hosting entscheidend verbessert werden. Als E-Commerce Agentur für Magento Online-Shops wissen wir, dass die Performance des Shop-Systems von der großen Magento Open-Source-Community profitiert. Weiters empfehlen wir eine Performanceoptimierung mittels AWS-CloudFront. Lesen Sie hier mehr über die Vorteile eines Hostings in AWS (Amazon Web Services).

9. Reporting

Analysieren Sie in regelmäßigen Abständen das Kaufverhalten Ihrer Kunden. Nutzen Sie dafür bspw. das Magento Advanced Reporting. Hier können Sie sich auch ein Dashboard zusammenstellen, damit Sie die wichtigsten Analysen auf einem Blick parat haben.

10. Erarbeiten Sie eine Marketing-Strategie

Überlegen Sie sich, wie Sie Ihren Online-Shop bei Ihrer Zielgruppe bewerben können. Es gibt hier viele Möglichkeiten. Für eine optimale SEO-Optimierung bietet das Magento Online-Shopsystem eine geeignete Grundlage.

Warum sind wir der richtige Partner für Ihr E-Commerce Projekt?

Wir haben langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Unternehmen unterschiedlicher Größen: KMUs, Einzelunternehmen und öffentlichen Einrichtungen. Da wir seit über 12 Jahren mit Magento und Amazon Web Services arbeiten, wissen wir wo die Probleme liegen und sind darauf spezialisiert, kosten- wie nutzungsorientierte Lösungen für unsere Kunden zu finden.

Marika Fellner

Marika Fellner

IT- Projekt Managerin und zertifizierte Adobe Commerce Business Practitioner mit Erfahrungen im E-Commerce-Marketing

Teilen:

Weitere Beiträge

Blogbeitrag: Microsoft Workloads in AWS

Microsoft Workloads in AWS

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie in die AWS Cloud migrieren sollen? Lesen Sie hier mehr über die Vorteile der Microsoft Workloads in der AWS Cloud und wie wir Sie mit der kostenlosen datengesteuerten Migrationsentscheidung unterstützen können.

Weiterlesen »
Scroll to Top